... AKTUELL ... 2009 ... AKTUELL ...
... AKTUELL ... AKTUELL ... AKTUELL ... AKTUELL ...

siehe auch Meldungen aus 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003 bzw. 2001-2002

zu den

Pressemitteilungen / Stellungnahmen der Ärzteinitiative

30.12.2009 Gesundheit ist wichtiger
Leserforum im KStA vom 30.12. (zum Interview mit Klaus Stich im KStA vom 24.12.2009)


28.12.2009

Fluglärm macht krank - Kurzvideo der Greiser-Studie in ZDF-HEUTE (Mediathek) vom 28.12.2009

24.12.2009 Stille Nacht? Gibt's hier nicht! - Interview im Kölner Stadt-.Anzeiger vom 24.12.2009 
Der Flughafen Köln/Bonn ist der nachtaktivste in ganz Europa. Die lärmgeplagten Anwohner freut das nicht. Johannes Schmitz sprach mit Klaus Stich, dem Vorsitzenden der Fluglärmkommission, die den Verkehrsminister berät.

15.12.2009 In mehreren regionalen und überregionalen Mitteilungen wird (neben dem Artikel im SPIEGEL) derzeit über die in der Greiser-Studie aufgezeigten Gesundheits-Gefahren des nächtlichen Fluglärms berichtet:
Aktuelle Informationen der Stadt Siegburg
Die ZEIT Online: "SPIEGEL: Mehr Schlaganfälle durch Fluglärm"
hr-online: "Fluglärm macht krank"
Medizinauskunft.de: Fluglärm: "Gesundheit in Gefahr"


14.12.2009 Tödlicher Lärm - der SPIEGEL Heft 51/2009, S. 45
Erstmals hat ein Forscher Krankenkassendaten von über einer Million Flughafenanliegern ausgewertet. Sie belegen erhebliche Gesundheitsrisiken durch Fluglärm ...

21.11.2009
Risikofaktor nächtlicher Fluglärm - Abschlussbericht über eine Fall-Kontroll-Studie zu kardiovaskulären und psychischen Erkrankungen im Umfeld des Flughafens Köln-Bonn; Prof. Dr. Eberhard Greiser, Dipl.-Ing. Claudia Greiser, M.P.H.
Im Auftrag des Umweltbundesamtes (FKZ 3708 51 101)

17.11.2009
Erfolgreiche Lobbyarbeit - Wie Flughafenbetreiber das Nachtflugverbot aushebeln wollen

REPORT - Sendung vom Montag, 16.11.2009 | 21.45 Uhr | Das Erste

12.11.2009 Rösrath fehlt in der Kommission - Kölnische Rundschau vom 12.11.09

11.11.2009 Streit um Fluglärm-Berechnung - Kölner Stadt-Anzeiger vom 11.11.09
Wie stark wird die Lärmbelastung durch Nachtflüge zunehmen? Aus einem internen Papier, über das die NRW-Fluglärmkommission am Mittwoch berät, geht hervor, dass die Zahl der Nachtflüge bis 2017 fast um ein Viertel steigt.

Nachtflug-Papier sorgt für Alarmstimmung - Kölnische Rundschau vom 10.11.09
RHEIN-BERG. DieNachtfluggegner schlagen Alarm. Eine interne Datensammlung aus dem Haus des Düsseldorfer Verkehrsministeriums stellt die Prognose, dass es im Jahr 2017 jährlich 45 185 Nachtflugbewegungen in Köln / Bonn geben wird. Die aktuellen Zahlen: Für 2007 stehen 38 780 Lärmereignisse zu Buche, 2008 waren es 34 850.


07.11.2009 Rüttgers hört Fluglärmgegnern in Lohmar zu ...
und will sich gegenüber dem Vorwurf des "Turbo-Kapitalismus" am Flughafen erst später äußern, nach Durchsicht der überreichten Unterlagen der Fluglärmgegener.
Bonner General-Anzeiger vom 07.11.2009
Rhein-SIeg-Anzeiger vom 07.11.2009


19.10.2009 Beispielhaft: die Stadt Siegburg hat als bedeutende Anrainerkommune des Flughafens Köln-Bonn den "Mut", ihrer Bevölkerung mit einer eigenen (vom Flughafen unabhängigen) Mess-Station die wahren Fluglärm-Messwerte - aktuell im Internet jederzeit und für jeden abrufbar - aufzuzeigen!

14.10.2009 CDU / CSU / FDP - Koalition will Nachtflugverbote abschaffen
Der "Arbeitskreis Wirtschaft" will im Rahmen der Koalitionsvereinbarungen durch die Aufhebung von Nachtflugbeschränkungen die Flughäfen offenbar weitgehend für den 24-Stundenbetrieb öffnen. ...
siehe aktuelle Pressemitteilung der Bundesvereinigung gegen Fluglärm


09.10.2009 "Night Noise Guidelines for Europe" als offizielles WHO-Dokument veröffentlicht
siehe dazu auch die Information des Umweltbundesamtes


26.08.2009 Nächtlicher Fluglärm fördert Brustkrebs - Kölner Stadt-Anzeiger vom 26.08.09
Eine teilweise emotional geführte Diskussion entwickelte sich zwischen Fluglärmgegnern und der Stadt. Der Landrat hat die Methoden und Ergebnisse angezweifelt und die Fluglärmstudie zurückgehalten.


25.08.2009 Am 24.08.2009 stellte Prof. Greiser im Siegburger Stadtmuseum die drei Teile der großen epidemiologischen Studie der Öffentlichkeit vor ...



Als besonders beunruhigend wurden von Prof. Greiser ... die Ergebnisse der Analysen zu einem möglicherweise erhöhten Krebsrisiko durch Fluglärm benannt.
siehe:

Pressemitteilung zum Vortrag von Prof. Dr. med. Eberhard Greiser
Pressemitteilung der Ärzteinitiative


Interview mit dem WDR - Podium (Herr Prof. Greiser, Frau Dr. Noppeny,Herr Dr. Lange, von li. n. re.)

19.08.2009 Studie zu Krebsrisiko zurückgehalten - Kölner Stadt-Anzeiger vom 19.08.09
Am kommenden Montag wird eine Studie vorgestellt, die belegt, dass nächtlicher Fluglärm die Krebsgefahr erhöht. Diese liegt dem Kreis schon seit Monaten vor. Landrats Kühns Pressestelle bezeichnet die Arbeit als "unreifen Gutachterentwurf", darum seien die Ergebnisse noch nicht veröffentlicht worden.
Siegburg Fluglärm in der Nacht erhöht bei Frauen das Risiko für Leukämie und Brustkrebs. Dies ist, auf den Punkt gebracht, eine Kernaussage des Vortrages, den der renommierte Epidemiologe Eberhard Greiser am kommenden Montag im Siegburger Stadtmuseum halten wird. Auftraggeber der Studie ist der Rhein-Sieg-Kreis.

13.08.2009 Fluglärm macht krank - das Ohr schläft nie!
Die Stadt Siegburg lädt ein zu einer Informationsveranstaltung am 24.08.2009
um 19:30 Uhr in das Forum des Stadtmuseums am Markt

Die von der Ärteinitiative initiierte Studie wird vorgestellt - der Epidemiologe Prof. Dr. Greiser berichtet!


11.08.2009 Siegburg wird Mitglied im Deutschen Fluglärmdienst e. V
Zeitnahe Messdaten
Siegburg. Er geht an die Substanz. Der nächtliche Fluglärm über Siegburg. Jetzt tritt die Kreisstadt dem Verein Deutscher Fluglärmdienst e.V. (DFLD) bei.


31.07.2009 Drei Klagen gegen Fluglärm - Rheinisches Ärzteblatt vom 31.07.2009
Örtliche Ärzteinitiative kämpft weiter gegen den nächtlichen Fluglärm in der Umgebung des Flughafens Köln/Bonn, und die Auseinandersetzungen über ein Nachflugverbot gehen in eine neue juristische Runde.

11.07.2009 Plenarprotokoll der Debatte zur Großen Anfrage der GRÜNEN zum Luftverkehr in NRW

18.06.2009 Am 25.06.2009 findet die Debatte zur großen Anfrage zum Luftverkehr der GRÜNEN Landtagsfraktion statt. Die Antwort der Landesregierung auf diese große Anfrage (Titel: Umweltfolgen des Flugverkehrs reduzieren – Anwohnerinnen und Anwohner besser schützen – Subventionierung des Flugverkehrs beenden) liegt vor.
Zum Thema Fluglärm siehe die Seiten 10 - 38 !


18.06.2009 Fluglinien sollen Geldstrafen zahlen - Kölner Stadt-Anzeiger vom 18.06.09
Der Umweltausschuss diskutierte über das Rösrather Engagement in der Fluglärmkommission.
Es wurden klare Anforderungen an die Arbeit in der Fluglärmkommission beschlossen.


01.06.2009 "Nachts dürfen keine Maschinen starten"
Interview im Bonner General-Anzeiger (Dialogforum) vom 30./31.05.2009 mit Frau Dr. Noppeney
Gerda Noppeney fordert eine Kernruhezeit am Flughafen Köln/Bonn. Die Medizinerinn diskutiert beim GA-Dialog.

27.05.2009 Der nächtliche Fluglärm im Rhein-Sieg-Kreis blieb 2008 auf hohem Niveau - Gesundheitsgefährdung durch Nachtfluglärm ist offenkundig! siehe Pressemitteilung der Lärmschutzgemeinschaft Flughafen Köln/Bonn e.V., Ortsverband Hennef (Sieg), vom 22.05.2009

10.05.2009 Fluglärm: "Das Ohr schläft nicht" - Rheinisches Ärzteblatt vom Mai 2009
Die Ärzteinitiative für ungestörten Schlaf e. V. hat kürzlich spezielle Landkarten veröffentlicht, die den Zusammenhang zwischen nächtlichem Fluglärm und bestimmten Krankheiten plastisch verdeutlichen. Die Karten enthalten Daten zu 388 Ortsteilen im Rhein-Sieg-Kreis. ...

10.04.2009 Ärzte: Je mehr nächtlicher Fluglärm, je mehr Krankheit
Befund: Gesundheitsgefahr! - Siegburg Aktuell vom 10.04.2009
Siegburg. Auch wenn der Mensch schläft, das Ohr bleibt wach und nimmt Geräusche wahr. Und je mehr nächtlicher Lärm, desto höher das Risiko an Bluthochdruck und mehr zu erkranken. Das sind die fatalen Folgen des nächtlichen Fluglärms. ...

21.03.2009 Fluglärm im Kreis - Das Ohr schläft nicht
Kölner Stadt-Anzeiger vom 21.03.09
Großer Fluglärm führt offenbar zu mehr Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Patienten stellen oft den Zusammenhang zwischen Fluglärm und Erkrankung gar nicht her. Eine Ärzteinitiative stellte nun eine Studie vor ...
Bericht Rhein-Sieg-Anzeiger vom 21.03.2009: Das Ohr schläft nicht

Auf einer Pressekonferenz der Ärzteinitiative vom 20.03.2009 wurden auch die folgenden
"Fluglärmkarten" vorgestellt, die den regionalen Zusammenhang zwischen Fluglärm (jeweils Maximal- und Mittelwerte des nächtlichen Fluglärms zwischen 22-6 Uhr bzw. zwischen 3-5 Uhr) und dem Medikamentenverbrauch (Blutdrucksenker bzw. Herz-Kreislaufmedikamente) dartellen!

Abb. 1 höchster nächtlicher Dauerschallpegel zw. 3 - 5 Uhr
Abb. 2 mittlerer nächtlicher Dauerschallpegel zw. 3 - 5 Uhr
Abb. 3 höchster nächtlicher Dauerschallpegel zw. 22 - 6 Uhr
Abb. 4 mittlerer nächtlicher Dauerschallpegel zw. 22 - 6 Uhr

13.01.2009 "Minister liegt beim Nachtflug im Tiefschlaf" KStA vom 13.01.09
Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Oliver Wittke hat trotz eines Landtagsbeschlusses seit 500 Tagen nichts zur Durchsetzung eines Nachtflugverbotes für Passagierflüge am Flughafen Köln/Bonn unternommen.
KÖLN - Der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion, Horst Becker, spricht von einem "Tiefschlaf" des Ministers und fordert in einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung dessen Tätigkeitsnachweis in dieser Sache. Obwohl der Landtag vor 500 Tagen die Landesregierung mit der Umsetzung eines Nachtflugverbotes für Passagiermaschinen beauftragt hat, sei bis heute ist dazu nichts geschehen. Auch als Wittke im Februar 2008 Jahres die Nachtflugregelung bis 2030 verlängerte, wurde die bestehende Chance zur Durchsetzung eines solchen Verbotes vergeben. "Offensichtlich ignoriert Minister Wittke den Beschluss genauso wie die Koalition aus CDU und FDP im Landtag", schlussfolgert Becker. Für die Grünen im Landtag werde das Thema auf der Tagesordnung bleiben. (ger)