aus dem Kölner-Stadt-Anzeiger vom 08.06.02

Verbot von Nachtflügen gefordert
Die NRW-Grünen haben an den Bundesverkehrsminister geschrieben.

Düsseldorf - Die nordrhein-westfälischen Grünen fordern von Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig (SPD) eine zügige Umsetzung des Nachtflugverbots von Passagierflugzeugen am Köln / Bonner Flughafen. Die Spitzenkandidatin der NRW-Grünen für die Bundestagswahl, Kerstin Müller, schrieb in einem am Freitag in Düsseldorf veröffentlichten Brief an Bodewig, eine entsprechende Zusage sei „gerade auch im Wahljahr ein wichtiges Signal an die lärmgeplagte Bevölkerung . Müller ist Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion.

Die Fraktion der Grünen im Düsseldorfer Landtag hatte erst kürzlich ein Gutachten zum Nachtflugverbot vorgelegt. Darin kommen Experten zu dem Ergebnis, dass das bereits 1996 vom Landtag beschlossene Verbot vereinbar mit europäischem Recht ist. Das Bundesverkehrsministerium hatte die notwendige Genehmigung hingegen bisher mit Verweis auf EU-Recht abgelehnt. In Köln / Bonn dürfen derzeit rund um die Uhr Passagier- und Frachtflugzeuge starten und landen. Nach Angaben der Grünen gibt es im Schnitt 130 Flugbewegungen pro Nacht, davon 18 Passagierflieger. (ddp)