aus dem Kölner-Stadt-Anzeiger vom 15.09.02

DLR-Studie: Schlafphasen haben sich verschoben
erstellt 15.09.02, 18:15h, aktualisiert 19:07h

Teilweise heftige Reaktionen rief am Samstag die aktuelle Studie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) über den Zusammenhang zwischen Fluglärm und Gesundheit hervor, aus welcher Projektleiter Alexander Samel erste Zwischenergebnisse präsentierte. Demnach hat sich zum Beispiel bei den Probanden die Schlafdauer wenig verändert, bei den Schlafphasen dagegen gibt es Verschiebungen. Was die Leistungsfähigkeit am Tag nach einer Lärm-Nacht angeht, so hat die Studie sehr uneinheitliche Ergebnisse ermittelt. Ausdrücklich weigert sich Samel, den Zwischenbericht zu interpretieren, da das Projekt erst voraussichtlich im November 2003 abgeschlossen sein wird. Vorgeworfen wird dem Wissenschaftler vor allem, dass nur gesunde Menschen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren am Versuch teilnehmen. Samel aber lehnt es aus ethischen Gründen ab, auch Kinder mit einzubeziehen. Die Zwischenergebnisse sind im Internet einzusehen. (rüd)